Sonntag, 18. September 2011

Luna

"Steht nicht an meinem Grab und weint. Ich bin nicht da. Nein, ich schlafe nicht. Ich bin eine der tausend wogenden Wellen des Sees. Ich bin das diamantene Glitzern des Schnees. Wenn ihr erwacht in der Stille am Morgen, dann bin ich für euch verborgen. Ich bin ein Vogel im Flug, leise wie ein Luftzug. Ich bin das sanfte Licht der Sterne in der Nacht. Steht nicht an meinem Grab und weint. Ich bin nicht da. Nein, ich schlafe nicht."

Dienstag, 13. September 2011

Das natürliche Alter zum Abstillen

Der Einfachheit halber zitiere ich einen meiner Lieblingstexte zum Thema Stillen direkt von der Autorin. Der Text wurde aus dem Englischen übersetzt von Olaf Kuppi. Kontakt-Email findet Ihr ganz unten im Text.

Montag, 12. September 2011

Tragen - Wohltat für die Sinne


Das Baby, am Körper seiner Eltern getragen, nimmt über alle ihm zur Verfügung stehenden Kommunikationsmöglichkeiten die ihn betreuende Person wahr.

Sehen: Tragen stimuliert den Sehsinn. Beim Getragenwerden nimmt das Baby Farben und Formen im bewegten Raum wahr. Es wird die tragende Person anschauen und deren Stimmung und Reaktionen an ihrer Mimik ablesen. Das Baby kann von seinem sicheren Platz am Körper der Mutter/des Vaters selbst entscheiden, ob und mit wem es Blickkontakt aufnehmen will.

Samstag, 10. September 2011

"Menschenkinder" - Das neue Buch von H. Renz-Polster


Gerade erreichte mich per Email die Ankündigung von Herbert Renz-Polsters ("Kinder verstehen.  Born to be Wild - Wie die Evolution unsere Kinder prägt") neuem Buch, welches demnächst erscheinen wird.

Name des Buches: Menschenkinder. Plädoyer für eine artgerechte Erziehung
Erscheinungsdatum: 3. Oktober 2011


Aus der Ankündigung:

Freitag, 9. September 2011

Neue Videos

(c) SuT.de
Heute ist Freitag. Habe dennoch vorhin zwei Videos zur Kängurutrage gedreht. Eins in deutsch, eins in englisch. Jetzt heißt es "nur" noch als avi umwandeln und verkleinern.

Dann kann's zu youtube umziehen.

Donnerstag, 8. September 2011

Attachment Parenting Cartoon

Gefunden bei theparentingpit.com.


Wie wahr, wie wahr...

Bekommt das Baby genug Milch?


An folgenden Anzeichen können Sie sehen, ob Ihr Kind gut gedeiht:

  • Sie benötigen für Ihr Kind 6-8 gut nasse Mullwindeln oder 4-6 schwere Wegwerfwindeln pro Tag.

  • Gestillte Kinder sollten in den ersten 4 Wochen mindestens 1x in 24 h Stuhlgang haben, schietern aber sogar meist bei jedem Stillen in die Windel. Später, nach der 4. und 8. Woche, reguliert sich der Stuhlgang auf meist 1 – 2 Mal täglich, aber es kann auch sein, dass das Kind nur einmal innerhalb von 10 Tagen Stuhlgang hat. Das ist ganz normal, solange es gut gedeiht und immer nasse Windeln hat.